hausisolierung
kochen
PV
Der Einsatz Erneuerbarer Energien anstatt fossiler Energieträger ist für die Zukunft unserer technologisierten Gesellschaft, deren Funktionieren auf dem Verbrauch von Energie basiert, essentiell.
Ändern wir unser momentanes Schema der Erzeugung und des Verbrauchs nicht, so wird dies verheerende klimatische Konsequenzen haben. Diese zögen eine Kette ökologischer, sozialer und bevölkerungsstruktureller Umschichtungen nach sich, auf die unsere Gesellschaft nicht vorbereitet ist.
Damit unsere Kinder mit dem Gebrauch Erneuerbarer Energien spielerisch aufwachsen und ein Verständnis für ihr technisches Funktionieren so wie für die Notwendigkeit ihres Einsatzes bekommen haben wir einen Projekttag entwickelt.

Mit dem Projekttag greifen wir die Bildungs- und Erziehungsaufgaben des Lehrplans für bayrische Grundschulen auf.

Der Projekttag wird für einzelne Schulklassen, Umwelt-AGs etc. angeboten. Zusätzlich stellen wir ihn auf Lehrerfortbildungen oder interessierten Elterngruppen vor, um zur Nachahmung anzuregen. Wir verleihen die Ausrüstung auch.
Da wir in parallelen Kleingruppen arbeiten sind die Schüler an allen Demonstrationen, Spielen und Experimenten direkt beteiligt. Jeder lernt mit allen Sinnen (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen) die Anwendungen Erneuerbarer Energien kennen. Auf diese Weise werden komplexe technische Sachverhalte einfach erfahrbar. Die auftretenden Fragen der Schüler werden gemeinsam erarbeitet.
Den beteiligten Lehrern wird im Vorfeld einfaches Informationsmaterial zu den Themen Treibhauseffekt, CO2 –Ausstoß , nachhaltiger Energieverbrauch, Technologien der Erneuerbaren Energien etc. zur Verfügung gestellt. Dieses Material kann lehrplangemäß in den Unterricht integriert werden. Es liegt auch eine Übersicht bei, die aufzeigt in welchen Bereichen sich die Thematik in die vorgeschriebenen Unterrichtsthemen einbringen lässt.

So kann die Aktion auch außerhalb des Projekttags (am besten vorher) begleitet werden.

solarauto2
solarboote
solarthermie
Lehrplan für bayrische Grundschulen
Fächerübergreifende Bildungs-und Erziehungsaufgaben: (Umweltbildung)

Verständnis für nachhaltiges umweltgerechtes Handeln

Gesellschaftliche und politische Dimension von Umweltfragen (durch Teilnahme an örtl.Vorhaben)

Fachprofil Heimat- und Sachunterricht:
Unterricht auf Erleben, Erfahren, Handeln ausgerichtet. Fragelust berücksichtigt.
Vergangenheit –Zukunft
Umweltzerstörung , Erfahren der Natur (Kraft der Sonne)
Lernfelder: Natur und Technik, Zeit und Geschichte

Hinweise zum Unterricht:
Durch die direkte Beteiligung der Kinder an der Aktion lernen sie mit allen Sinnen
Beteiligung an Aktionen, anschauliches Lernen mit vielen Sinnen als Grundlage der Erfahrungs-und Erkenntnisbildung

 

LUPE1
LUPE2
LUPE3
Projekttag „ Erneuerbare Energien an Schulen“
für Schüler an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien

Für Schüler über dem Grundschulniveau haben wir den Projekttag um das Thema „Warum Erneuerbare Energien“ erweitert. Wir zeigen die weltweiten sozialen und ökologischen Auswirkungen des Verbrauchs fossiler Energieträger auf. Konkret gehen wir dabei besonders auf den Treibhauseffekt ein.
Die Funktionsweise des natürlichen Treibhauseffekts wird erklärt. Das Verbrennen fossiler Kohlenstofflager durch den Menschen verstärkt diesen Effekt. Neben dem Verständnis dieser klimatischen Zusammenhänge sind die möglichen Konsequenzen wichtig, wir erarbeiten sie gemeinsam mit den Schülern.
Der Schwerpunkt liegt dann im Aufzeigen der Alternativen, von der intelligenten Verwendung von Energie, dem Energiesparen bis zu den Erneuerbaren Energien.
Mit dem Projekttag greifen wir die Bildungs- und Erziehungsaufgaben der jeweiligen Lehrpläne auf.

Der Projekttag wird für einzelne Schulklassen, Umwelt-AGs etc. angeboten. Zusätzlich stellen wir ihn auf Lehrerfortbildungen oder interessierten Elterngruppen vor, um zur Nachahmung anzuregen. Wir verleihen die Ausrüstung, sowie das Material über den Klimaschutz auch.

Im praktischen Teil des Projekttags, der dem Schwerpunkt bildet, arbeiten wir in parallelen Kleingruppen. Die Schüler sind an allen Demonstrationen, Spielen und Experimenten direkt beteiligt. Jeder lernt mit allen Sinnen (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen) die Anwendungen Erneuerbarer Energien kennen. Auf diese Weise werden komplexe technische Sachverhalte einfach erfahrbar. Die auftretenden Fragen der Schüler werden gemeinsam erarbeitet.

Der Teil „Warum Erneuerbare Energien“ findet in einer unterrichtsähnlichen Situation statt, es werden Overheadfolien oder ein Beamer verwendet.

Den beteiligten Lehrern kann im Vorfeld einfaches Informationsmaterial zu den Themen Treibhauseffekt, CO2 –Ausstoß , nachhaltiger Energieverbrauch, Technologien der Erneuerbaren Energien etc. zur Verfügung gestellt werden. Dieses Material kann lehrplangemäß in den Unterricht integriert werden. Es liegt auch eine Übersicht bei, die aufzeigt in welchen Bereichen sich die Thematik in die vorgeschriebenen Unterrichtsthemen einbringen lässt.
So kann die Aktion auch außerhalb des Projekttags begleitet werden. Dies ist aber nicht Vorraussetzung.